+41 43 535 85 35 praxis@dombrowsky.ch

Räuchern

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Räuchern?

  • Heilung (Krankheit vertreiben, Krankenzimmer ausräuchern)
  • Übergangsrituale (-Jahreskreisfest, -Lebenspunkte)
  • Reinigung
  • Schutz (Feinstofflich), Feinstoffliche Kräfte
  • Entspannung, zum Geniessen
  • Balance
  • Wahrnehmung– Anregung, Wachmachen
  • Klärung, Konzentration
  • Desinfektion (Weihrauch)
  • Traum, Vision– Kraft -Kraftplatz innen und aussen
  • Sinnlichkeit
  • Kreativität
  • Naturwesen
  • Achtung erweisen
  • Erde heilen
  • Meditation, Gebet
  • Segnen, Weihen
  • Kontakt mit dem Wesentlichen
  • Reise ins Unbewusste

Was heisst Räuchern?

Räuchern heisst verglimmen, nicht verbrennen

Räucherware

Räucherstäbe selbst herstellen: Trockene Kräuter, Zweige, Harze mit einem Naturfaden zusammenbinden, kurz entzünden und anschliessend verglimmen. Eine Möglichkeit -Wacholder, Salbei, Rosmarin mit Weihrauchharz.Wenn man den Räuchervorgang abrechen möchte, taucht man den Räucherstab kurz in Sand ein.

Räuchern mit Graszopf: Duftgras oder Mariengras (Antoxantum… ) in Gärtnerei oder auf den Wiesengehört zu den Süssgräsern (haben den gleichen Duftstoff wie Waldmeister). Variante der Indianer: Büffelgras – Konferenzgras. Aussage: Gibt keinen Streit, Atmosphäre ist immer angenehm und friedlich.

Mit Räucherschale: Räucherschale, Sand einfüllen (Wärmeisolation, Belüftung) Glut: Kohlentabletten (klein – gross) über der Kerze anzünden und mit der Feder Luft zufächeln.In den Sand legen, Räucherware erst auf die Kohle legen wenn die Kohle nicht mehr knistert. Dann ist die Hitze nicht mehr zu gross. Sie können es auch ausprobieren, sobald die Räucherware zu schnell verbrennt warten Sie noch etwas. Diese Variante braucht etwas Zeit, deshalb ist sie eine gute Möglichkeit zur Entspannung.

Harze

Weihrauch: Boswellia…, riecht nur gut an warmen Orten, der Duftstoff verbreitet sich bei Kälte nicht.Qualität macht den Duftstoff aus. Es gibt 3 Qualitätsstufen beim Weihrauch. Aussage: keimtötend, desinfizierend, zellerneuernd, wundheilend. Grosses Heilmittel. Vermindert Ansteckungsgefahr. Reinigung, Fernhaltung von schädlichen Einflüssen. Durchblutungsfördernde Kraft. Bei Rheuma sehr hilfreich, dabei den Körper im Rauch baden. Bei Zahnschmerzen und zur Fiebersenkung. Kühlendes Heilmittel bei allen hitzigen, entzündlichen Erkrankungen. Atmosphärische Reinigung. Er reinigt auch unsere inneren Räume, die feinen Eenergiekanäle, um uns empfänglich für heilende, geistige uns kosmische Schwingungsmuster zu machen. Wirksames Anti-Stress-Mittel. Beruhigt erhöhten Muskeltonus und erzeugt ein Gefühl der Wärme und Schwere.

Myrrhe: (Commiphora myrrha Nees)Weiblich, Harz sollte leicht feucht und klebrig innen sein. Aussage: Erdend, Körpergefühl weckend, bei Kopflastigkeit, fehlendes Körpergefühl. Gibt 2 Arten: Süss – duftet ein Hauch nach Lavendel. Bitter – Herber.

Sandarak (Tetraclinis articulata)Harz von der Zypresse kommt aus dem arabischen Raum; Aussage: reinigend, schützend.

Mastixbaum (pistacia pentiscus) Perlen (Tränen) des LichtsGewinnung nur auf der Insel Chios; 2 Qualitätsstufen (kleine/grosse Tränen). Therapeutisch wichtiges Harz; Heilharz, desinfizierend durchlichtend, Schutz, bei Trauer, nach Drogenmissbrauch, Grauschleier – Feinstofflich aufhellend, reinigend.

Harze selbst sammeln: Wenn man Harze selbst sammeln möchte (Tannen-, Kiefer-, Wacholder-, Fichtenharz) ist der beste Zeitpunkt an Hundstagen und bei Neumond (es ist dann weniger Wasser im Harz).

Kräuter

Adlerholz: Aquillaria agalocha Roxb.; Holz. Aussage: warm, balsamischer Duft. Gilt als Mysterium, mit dem man die Seele auf ihren allerhöchsten Entwicklungsstufen begleiten und unterstützen kann. Schatz für Eingeweihte. Ud Vertieft Exerzitien, die die menschliche Seele in tiefe Mysterien einweihen sollen. Wirkt beruhigend und ausgleichend. Verlängert Schlafzeit und ist ein starkes Beruhigungsmittel. Am Abend räuchern, um die Seele tief zu entspannen.

Iris: Iris germanica var. florentina Dykes; Wurzelstock. Aussage: Wurde benutzt um Sterbenden ihren Weg in die andere Welt zu erleichtern. Räucherungen mit Iris können eine sinnlich-erotische Wirkung haben. Hilft unsere Aura zu reinigen und den Fluss der feinstofflichen Energien in unserem Körper anzuregen. Kann helfen, in Kontakt mit spirituellen Helfern wie Engeln zu kommen.

Salbei, White Sage: Salvia apiana; Blätter. Aussage: Bei rheumatischen Beschwerden. Schweisshemmend, hält das Wasser im Körper. Atmosphärisch stark reinigend. Für Heilräucherungen. Räume und Gegenstände reinigen. Erfrischt den Geist und stärkt das Gedächtnis. Unterstützt unseren Weg zur Weisheit und geistigen Klarheit. Erzeugt eine Atmosphäre des Heil-Seins. Ausgleichende Pflanze bei Streit, Hass und Uneinigkeiten. Desinfizierende und Lungenstärkende Kraft, bei chronischen Bronchialerkrankungen.

Tonkabohne: Dipteryx odorata Willd.; Samen geraspelt. Aussage: Duft erinnert an frisch geschnittene Bergwiesen. Sie wirkt stimmungsaufhellend, seelisch erwärmend und ausgleichend

Wacholder (Juniperus …) Nadeln, Zweige, Beeren, Harz -> Sammeln bei Sonnenschein und Wärme. Aussage: Desinfizierend, reinigt Atmosphäre, Schutz, Kraftpflanze, gut zur Reinigung von Krankenzimmer.

Wüstenbeifuss (Artemisia tritendata) wird “fälschlicherweise Wüstensalbei genannt (indianischer Beifuss) galt als heilige Pflanze bei den Kelten und den Indianern.Unser Beifuss (Artemisia vulgaris). Aussage: Für Rituale, Kraft, bei Angst und Mutlosigkeit, macht wach, in Mischungen mit Wacholder geeignet, erweitert den Blick und die Wahrnehmung.

Zeder: Cedrus libani A. Rich.; Späne, pulverisiertes Holz, Harz, Nadeln, Rinde. Aussage: Schafft angenehme, frische Atmosphäre. Symbol für Stärke, Würde, Kraft und Vitalität. Stärkt Lebensenergie. Reinigung von Räumen und Gegenständen. Unterstützt das Selbstvertrauen und die Zuversicht in schwierigen Lebenssituationen. Entspannt bei starker Nervosität und Stressbelastung. Unterstützt Meditation und Atmung, wirkt auswurffördernd bei zähem Schleim. Weckt den inneren heiligen Ratgeber.
Mischungen

Anregung zum Träumen: (Griechisch/Aztekisch)– Lorbeer (Griechisch Delphinkraut)– Dictam -Bernstein (Electron in Griechenland)– Labdanum (Cistus ladanifer) -Wahrsagesalbei (Salvia divinorum)– Traumkraut (Calea zacatechichi)

Beruhigung von Träumen / Alpträume– Kissen machen mit Zitronenmelisse

Mischung bei Depressionen: Mastix – Wacholder – Wüstenbeifuss (Artemisia tritendata)

Sehr speziell sind die persönlichen Räuchermischungen, die ich gerne für Sie zusammenstelle. Je nach Thema werden bis zu 7 verschiedene Räuchersubstanzen zusammen gemischt. Diese Mischung können Sie dann mit der Räucherkohle verglimmen.

Haltbarkeit

Haltbarkeit von Harzen und Kräutern:

Harz: in Gläsern verschlossen unbegrenzt, reifen weiter.Kräuter: in Stoff oder Papiersäcken ca. 1 Jahr zum Räuchern (verlieren mit der Zeit an Qualität).

Räuchern

ist ein Zeitgeschenk an die Seele